[Hersteld] Gedicht over Spinoza van Arnold Zweig

Teruggehaald uit het cachegeheugen van Google, nadat blogse.nl alle blogs van 2½ maand gewist had.

Gedicht over Spinoza van Arnold Zweig

Van Arnold Zweig (1887-1968), van wie ik hier onlangs het boekje De levende gedachten van Spinoza uit 1939 besprak, verscheen in 1961 Baruch Spinoza. Porträt eines freien Geistes. 1632-1677 [Leipzig, Insel-Verlag, 1961, 63 S. Later heruitgegeven bij Joseph Melzer Verlag, Darmstadt, 1968]. Daarin had hij een gedicht over Spinoza opgenomen. Ik nam het over uit Wim Klevers artikel 'Spinoza in Poetry' [in Studio Spinozana Vol. 5 1989]

 

Spinoza-Abgesang

 

Also lebst du jetzt in Schriften,
Junger Aar der Pyrenäen,
Und umsegelst, Weltdurchleuchter,
Unsern kleinen Erdenball!
Wenig Glück ward dir im Leben,
Frauenliebe kaum noch Wohlstand.
Und als damals dein Gebeine,
Junger Mann, zu Grab getragen,
Ging ein Rauschen durch die Geister;
Und im Haag ein schweres Seufzen
Wuchs und wuchs allmählich an.
Schimpfgegröle, Spottgelächter,
Torheit, Angst in vielen Sprachen
Und Geschüttel der Perücken,
Blitz gelehrter Brillengläser.
"Welch ein toter Hund, Spinoza!"
Aechzte die Berliner Stimme --
Aber nützt es den Banausen?
Brachten sie dich zum Verstummen?
Deine Orgelflöte singt
Jetzt im Chorus des Jahrhunderts,
Und dein Welten offnes Auge
Macht noch heut die Köpfe heller,
Gibt noch heut den Herzen Kraft.

 

 Arnold Zweig

 

 [foto van hier]